Hörverlust bei Kindern | Ihr-Hörgerät.de

Hörverlust bei Kindern

Gut hören – die beste Starthilfe ins Leben

Ein gesundes Gehör ist für Kinder unersetzlich, damit sie sich geistig und sozial normal entwickeln können. Daher kommt Eltern die Aufgabe zu, eine Schwerhörigkeit frühestmöglich zu erkennen, behandeln zu lassen und auf einen sorgsamen Umgang mit dem eigenen Gehör zu achten.

Neugeborgenen-Hörscreening: gut hören von Anfang an

Eine Hörminderung ist die häufigste angeborene Sinnesstörung. Je früher sie behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen und die Möglichkeiten, dass die betroffenen Kinder sich unbeeinflusst von ihrer Schwerhörigkeit gesund entwickeln. Um dies zu gewährleisten, besteht für Neugeborene seit 2009 ein gesetzlicher Anspruch auf das sogenannte Neugeborenen-Hörscreening. Mit dieser Untersuchung wird unmittelbar nach der Geburt festgestellt, ob ein Kind gut hört – was für die frühkindliche Entwicklung und vor allem den Spracherwerb entscheidend ist.
Dabei wird mittels Hirnstamm-Audiometrie die Reaktion des Gehirns auf einen Sondenton gemessen. Dazu werden kleine Elektroden auf Stirn, Nacken und Wangen des Babys geklebt oder ein Gerät mit integrierten Elektroden verwendet. Misst das Gerät eine Hirnreaktion auf den Ton, sind Mittelohr, Höhrschnecke, Hörnerv und der untere Teil der Hörbahn intakt. Diese Untersuchung ist für das Baby schmerzfrei und kann sogar durchgeführt werden, wenn es schläft.

Hörverlust bei Kindern
©Peter Himsel/Deutsche Kinderhilfe

Eltern hören für ihre Kinder

Gerade, weil Babys noch nicht selbst sagen können, ob sie etwas hören oder nicht, ist vor allem in den ersten Lebensmonaten erhöhte Aufmerksamkeit von den Eltern gefordert. Wendet sich das Kind beispielsweise nicht zu einer Geräuschquelle wie einer Rassel hin oder reagiert es nicht auf die unmittelbare Ansprache, sollten die Eltern das Gehör ihres Kindes untersuchen lassen. Auch danach ist es Aufgabe der Eltern, ihren älteren Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrem Gehör vorzuleben. Spätestens im Teenager-Alter sollten Eltern ihre Kinder darüber informieren, welche Schäden sie ihren Ohren zufügen, wenn sie sich ohne Gehörschutz über Stunden lauter Musik aussetzen und welche Kopfhörer beispielsweise dazu geeignet sind, Musik mit dem Smartphone zu hören.

Kind hört schlecht
Was tun, wenn Ihr Kind nicht richtig hört?
Schutz & Vorbeugen
So beugen Sie Schäden und Erkrankungen vor.
Akustiker suchen
Ein Hörakustiker berät Sie kompetent und kostenfrei.
Diese Seite teilen:
 
Testen Sie Ihre Hörfähigkeit!
Schnell und unkompliziert!
Nutzen Sie unseren Hörgeräte-
Berater, der Ihnen Empfehlungen
für Ihre "Hör-Situation" gibt.
Suchen Sie in Ihrer Gegend
nach Akustikern oder HNO-Ärzten.
Auf unserer Webseite finden Sie
zahlreiche Informationen rund um
das Thema Hören und Hörverlust.