Tipps für den Umgang mit Hörgeräten | Ihr-Hörgerät.de

Tipps für den Umgang mit Hörgeräten

So funktioniert Ihr Hörgerät möglichst lange optimal

Wie jedes technische Gerät kann auch Ihr Hörgerät seine Funktion nur dann optimal erfüllen, wenn Sie es täglich pflegen und in regelmäßigen Abständen warten lassen. Auch technisch versierte Anwender sollten niemals versuchen, ein Hörgerät zu öffnen. Wartungs- und Reparaturarbeiten sollten Sie stattdessen einem professionellen Hörakustiker anvertrauen. Moderne Hörgeräte sind komplexe Hightech-Lösungen, bei denen jeder unsachgemäße Eingriff irreparable Schäden anrichten kann. Die Kosten für Reparaturen und die Wartung übernimmt in vielen Fällen zumindest anteilig die Krankenkasse.

Beachten Sie bitte auch, dass die miniaturisierte Technik im Inneren Ihres Hörgeräts sehr empfindlich auf Stöße reagiert. Lassen Sie es daher niemals auf den Boden oder eine harte Tischplatte fallen. Am besten verwenden Sie beim An- oder Ablegen sowie beim Batterien-Tausch eine weiche Unterlage.

Empfindlich sind Hörgeräte zudem gegenüber Hitze, Feuchtigkeit und Staub. Bewahren Sie Ihr Hörgerät deshalb stets an einem sauberen und trockenen Ort außerhalb der Reichweite von Kleinkindern oder Haustieren auf. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hörgerät weder Sonneneinstrahlung noch Heizungswärme ausgesetzt ist.

Wasserdicht gibt’s auch!

Viele Hersteller haben wasserresistente oder sogar wasserdichte Hörgeräte in ihrem Portfolio. Besitzen Sie ein wasserdichtes Hörgerät? Andernfalls gilt: Bei einem Schwimmbadbesuch sollte es in einem stoßfesten Etui untergebracht sein. Denn die eindringende Feuchtigkeit kann die Technik Ihres Hörgeräts schädigen. Achten Sie auch bei der Verwendung von Haarspray, Cremes oder einer Sonnenschutzlotion stets darauf, dass Ihr Hörgerät dabei nicht verschmutzt wird. Gegebenenfalls legen Sie es lieber vorsorglich ab.

Umgang mit Hörgeräten

Auch vor bestimmten medizinischen Untersuchungen wie Röntgen, Ultraschall sowie Magnetresonanz- oder Computertomografien sollte ein Hörgerät herausgenommen werden. Sobald Sie Ihr Hörgerät für mehr als nur einen Moment ablegen, sollten Sie es ausschalten. Bei längerem Nichtgebrauch ist es zudem ratsam, die Batterie herauszunehmen.
Für Menschen, die zu starker Transpiration neigen, empfiehlt sich ein Trockenkissen beziehungsweise Trockenetui, in dem das Hörgerät elektrisch getrocknet wird. Alternativ dazu können Sie Ihr Hörgerät auch über Nacht in einer dafür konzipierten Box mit speziellen Trockenkapseln aufbewahren. Solche Hilfsmittel binden Feuchtigkeit auf chemische Weise zumeist mit Kieselgel – und sorgen so für ein angenehm trockenes Tragegefühl am nächsten Morgen.

Hörgeräte Zubehör
Moderne Alleskönner - Baukastenprinzip für jeden Bedarf.
Hörtest
Machen Sie gleich den Online-Hörtest!
HNO-Arzt suchen
Finden Sie einen HNO-Arzt in Ihrer Nähe.

Diese Seite teilen:

 
Testen Sie Ihre Hörfähigkeit!
Schnell und unkompliziert!
Nutzen Sie unseren Hörgeräte-
Berater, der Ihnen Empfehlungen
für Ihre "Hör-Situation" gibt.
Suchen Sie in Ihrer Gegend
nach Akustikern oder HNO-Ärzten.
Auf unserer Webseite finden Sie
zahlreiche Informationen rund um
das Thema Hören und Hörverlust.