Knochenleitungshörgeräte

Für jedes Problem die richtige Hörhilfe

Menschen mit Hörminderung steht mittlerweile eine große Vielzahl unterschiedlicher technischer Lösungen zur Verfügung, die ihnen ganz individuell dabei helfen, ihren Alltag zu meistern. Daher ist für die optimale Versorgung eines Hörverlusts die individuelle Beratung und Betreuung durch einen Hörakustiker unerlässlich. Die Spezialisten kennen alle verfügbaren Produkte und finden für jeden Wunsch, jede Anforderung und jede Anwendung die beste Lösung.

In manchen Fällen ist die Versorgung mit klassischen Hörgeräten, die hinterm Ohr oder im Ohr getragen werden, nicht möglich – etwa, wenn die mechanische Schallübertragung im äußeren Ohrbereich oder im Mittelohr beeinträchtigt ist. Ursachen hierfür können Fehlbildungen sein oder auch eine Verengung des Gehörgangs durch Narben oder Entzündungen. In solchen Fällen sind Speziallösungen gefragt, die den Schall auf anderem Wege ins Innenohr übertragen:

Knochenleitungshörgeräte

Knochenleitungsgeräte erzeugen Vibrationen und keinen Schall, so wie dies klassische Hörgeräte tun. Zudem werden sie nicht hinter oder im Ohr getragen, sondern auf den Schädelknochen, der sich hinter dem Ohr befindet. So lässt sich die Vibration direkt ins Innenohr übertragen. Dieser Vorgang heißt Knochenleitung. Knochenleitungshörgeräte eignen sich für Patienten, deren Innenohr intakt ist, deren Außen- und/oder Mittelohr jedoch keine Schallübertragung zulassen. Im Erwachsenenalter können die Geräte auch implantiert werden. In der entscheidenden Hörbahnreifungsphase bei Kindern sollte davon aber wegen der noch sehr geringen Dicke der Schädeldecke unbedingt abgesehen werden.

Knochenleitungshörgeräte zur äußeren Anwendung sind in drei verschiedenen Varianten erhältlich:

Hörgeräte-Typen
bruckhoff_junior_montage_1

Brillen-Hörsysteme

Bei Brillen-Hörsystemen sind Mikrofon und Elektronik unauffällig im Brillenbügel integriert, dessen Ende hinter der Ohrmuschel auf dem Mastoid anliegt. Dabei handelt es sich um einen Teil des Schläfenbeins, der das Mittel- und Innenohr enthält. Diese Systeme eignen sich insbesondere für Menschen, die beruflich und privat eine eher unauffällige Lösung für ein Knochenleitungssystem schätzen.

Headset-Hörsysteme

Auch Headset-Hörsysteme liegen direkt hinter dem Ohr auf dem Mastoid auf. Da sich das Hörmodul an einem weitenverstellbaren Metallbügel befindet, lassen sich diese Hörsysteme leicht sowie einfach tragen und können jeder Kopfform angepasst werden. Das Headset lässt sich leicht an die Kopfform anpassen und ist besonders einfach zu bedienen.

bruckhoff_labelle-knochenleitung_1

Junior-Knochenleitungs-Hörsysteme

Speziell für Kinder gibt es Junior-Knochenleitungs-Hörsysteme, die aus einem kleinen Gehäuse mit einem Knochenhörer bestehen. Diese Systeme sind klein, leicht und werden mit einem Stirnband fixiert und getragen. Daher sind sie für Kinder kaum spürbar und können sehr gut am Kopf platziert werden.

Kategorien
Welche Hörgeräte Kategorien gibt es?
Vorteile & Nutzen
Lesen Sie mehr über die Vorteile & Nutzen von Hörgeräten.
Akustiker suchen
Ein Hörakustiker berät Sie kompetent und kostenfrei.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Bahnhof