Hörsturz: wenn plötzlich ein Ohr ausfällt | Ihr-Hörgerät.de

Hörsturz vorbeugen, erkennen und behandeln

Wenn plötzlich ein Ohr ausfällt

Hörsturz und Tinnitus werden häufig in einem Atemzug genannt und oft als Bezeichnung desselben Krankheitsbilds verwendet. Dabei treten zwar Tinnitus und Hörsturz manchmal gemeinsam auf und die Symptome, unter denen die Betroffenen leiden, ähneln sich. Trotzdem ist ein Hörsturz nicht dasselbe wie ein Tinnitus: Ein Tinnitus ist ein Symptom, ein Hörsturz eine Erkrankung.

 

Hörsturz erkennen

Ein Hörsturz äußert sich darin, dass die Betroffenen plötzlich auf einem Ohr weniger hören. Sie nehmen ihre Umgebung einseitig gedämpft wahr, als hätten sie Watte im Ohr. Teilweise klingen Stimmen und Musik auch verfremdet. Dieses Phänomen kann ganz unterschiedliche Ausprägungen haben und vor einem leicht nachlassenden Schallempfinden bis zum kompletten Hörverlust reichen. Es wird meist von einem Druckgefühl und manchmal auch von einem Tinnitus-ähnlichen Ohrgeräusch begleitet und geht oft auch mit einem Tinnitus einher. Weitere Symptome bei einem Hörsturz können Schwindelattacken und Herz-Kreislauf-Beschwerden sein.

 

Ursachen

Über die genauen Ursachen eines Hörsturzes ist sich die Medizin bis heute uneins. Als Hauptauslöser gelten – wie bei einem Tinnitus – seelische Belastungen und Stress. Aber auch eine übermäßige Lärmbelastung kann zu einem Hörsturz führen. Zudem sind Übergewicht, Alkoholmissbrauch und Rauchen Risikofaktoren, die einen Hörsturz begünstigen können.

Behandlung

Bei Verdacht auf einen Hörsturz sollten die Betroffenen direkt einen HNO-Arzt aufsuchen. Denn bei einem Hörsturz gilt: Je früher er behandelt wird, desto besser stehen die Heilungschancen. Der Arzt stellt eine Diagnose per Ausschlussverfahren mittels Ohrmikroskopie und Hörtest und behandelt die Erkrankung meist mit durchblutungsfördernden Medikamenten. Ein anhaltender Hörsturz kann mit einem Hörgerät behandelt werden. Ebenso entscheidend ist es jedoch, langfristig die Risikofaktoren wie hohe Cholesterinwerte, Diabetes, Übergewicht, Stress und Bluthochdruck zu bekämpfen.

Hörsturz
Bei Hörminderung zeitnah einen HNO-Arzt oder Hörakustiker aufsuchen.
Mittelohrentzündung
Eine Mittelohrentzündung
erkennen und behandeln.
Hörverlust bei Kindern
Gut hören - die beste Starthilfe ins Leben
HNO-Arzt suchen
Finden Sie einen HNO-Arzt in Ihrer Nähe.

Diese Seite teilen:

 
Testen Sie Ihre Hörfähigkeit!
Schnell und unkompliziert!
Nutzen Sie unseren Hörgeräte-
Berater, der Ihnen Empfehlungen
für Ihre "Hör-Situation" gibt.
Suchen Sie in Ihrer Gegend
nach Akustikern oder HNO-Ärzten.
Auf unserer Webseite finden Sie
zahlreiche Informationen rund um
das Thema Hören und Hörverlust.