Hörgeräte-Neuheiten auf der IFA 2019

Hörgeräte-Neuheiten auf der IFA 2019

Unsichtbar, vernetzt und hochleistungsfähig

Hörgeräte werden immer smarter und können mit immer mehr Geräten kommunizieren. Die IFA zeigt derzeit in Berlin, wohin die Reise für das digital vernetzte Gehör geht.

Fernseher, Kühlschrank, Waschmaschine, Stereoanlage, Heizung, Türklingel, Backofen – in modernen, digital vernetzten Haushalten kommuniziert jeder mit jedem. Und das Hörgerät ist mittendrin. Denn digitale Hörhilfen können dank kabelloser Bluetooth-Verbindung mittlerweile im Smart Home mit einer Vielzahl elektronischer Geräte gekoppelt werden. Was auf den ersten Blick wie eine technische Spielerei für Hightech-Nerds wirkt, ist tatsächlich für den Anwender eine erhebliche Erleichterung im Alltag, zum Beispiel indem Telefonate ohne störenden Umgebungslärm direkt auf dem Hörgerät empfangen werden können oder der Wäschetrockner meldet, dass die Wäsche trocken ist und so unnötige Fußwege in die Waschküche vermeidet – Annehmlichkeiten, die sich auch Menschen ohne Hörgerät manchmal wünschen.

Hörgeräte, die mit Hausgeräten kommunizieren

Die Internationale Funkausstellung (IFA), die noch bis zum 11. September in Berlin stattfindet, zeigt, was mittels digitaler Vernetzung heute und in Zukunft möglich ist. Die weltweit größte Elektronikmesse zieht jährlich rund eine Viertelmillion Besucher in die Hauptstadt, wo in diesem Jahr über 1.800 Aussteller Neuheiten in den Bereichen Consumer Electronics und Hausgeräte präsentieren. Einer der Hersteller, der seit Jahren die intelligente Vernetzung von Hörgeräten vorantreibt, ist GN Hearing, der auch in diesem Jahr in Berlin zeigt, wie smart moderne Hörhilfen sein können. In den vergangenen Jahren haben die ReSound-Hörgeräte auf der IFA Aufsehen erregt, weil sie Sprachnachrichten von Waschmaschine, Trockner und Backofen empfangen, direkt Musik von Android-Smartphones streamen und sich per App an jedem Ort der Welt mit dem Hörakustiker der Wahl verbinden.

Hörgeräte lernen, wie ihr Nutzer hört

Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz ermöglichen es mittlerweile sogar, dass smarte Hörgeräte ihren Träger kennenlernen, sich an bestimmte wiederkehrende Umgebungen anpassen und das Hörerlebnis in der ratternden vollen U-Bahn auf dem Arbeitsweg oder anderen lauten Alltagssituationen automatisch verbessern. ReSound präsentiert derzeit auf der IFA eine intuitive Hörgeräte-Steuerung, die auf Künstlicher Intelligenz basiert und mit Apples Sprachassistent Siri bedient werden kann. Darüber hinaus können sich Messebesucher über das Hörakustiker-Handwerk informieren und ihr Gehör direkt vor Ort testen lassen.

Live erleben können Sie diese Messeneuheiten und viele weitere Elektronik- und IT-Innovationen noch bis zum 11. September auf dem Messegelände in Berlin.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie sich Hörgeräte weiterentwickeln, dann klicken Sie sich durch unsere Serie „Reise in die Zukunft“. Hier werfen wir für Sie einen Blick in die Glaskugel und erklären, welche Rolle Künstliche Intelligenz, Smart Home, Miniaturisierung, Energiegewinnung, Cochlea-Implantate und die Behandlung von Schwerhörigkeit in Zukunft spielen.

Hörtest
Testen Sie Ihr Gehör mit unseren Online-Hörtests.
Beratung vor Ort
Vereinbaren Sie einen Termin bei einem Akustiker in Ihrer Nähe.
Newsletter
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand zum Thema Hören und Hörgeräte.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neue Broschüre   Neue Broschüre