Tinnitus Folgen

Folgen anhaltender Ohrgeräusche

Die häufigste Begleiterscheinung, unter der Tinnitus-Patienten leiden, ist ein Hörverlust – obwohl der Zusammenhang noch nicht eindeutig geklärt ist, inwiefern es sich hierbei um eine Folge oder eine Ursache der Ohrgeräusche handelt. Der Hörverlust kann zum Beispiel mit einem Hörgerät behandelt werden. Die Belastung durch ein permanentes Ohrgeräusch führt allerdings meist zu weiteren Begleiterscheinungen wie Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und Konzentrationsproblemen bis hin zu Ängsten und Depressionen.

Da die Umgebung das Problem nicht mitbekommt, haben Betroffene oft das Gefühl, alleine gelassen zu werden. Sie fühlen sich müde, können sich nicht konzentrieren und haben Angst, dass die Symptome ständig schlimmer werden. Dies kann das soziale Leben beeinträchtigen. Familienmitglieder und Freunde, aber auch Arbeit und Hobbys leiden darunter.

Tinnitus Folgen

Durch diese Kombination aus körperlichen und psychischen Symptomen ziehen sich Tinnitus-Patienten oft zurück. Sie empfinden Gespräche mit anderen durch das Ohrgeräusch als anstrengender und reagieren gereizt, ohne es zu wollen. Sozialer Rückzug ist allerdings genau das Gegenteil dessen, was ihnen hilft: Die Betroffenen brauchen Unterstützung in ihrem Umfeld und soziale Kontakte, die sie in dieser schwierigen Situation stabilisieren. Ratsam ist in jedem Fall eine entsprechende Behandlung durch einen HNO-Arzt.

Behandlung
Tinnitus - eine Erkrankung, die behandelt werden muss.
HNO-Arzt suchen
Finden Sie einen HNO-Arzt in Ihrer Nähe.
Hörgeräte-Berater
Machen Sie den Test und lassen Sie sich beraten.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Stadion