Wenn das Hörgerät mitfliegt

Wenn das Hörgerät mitfliegt

Was Sie über das Fliegen mit Hörgeräten wissen sollten

Schaffen meine Hörgeräte den Druckausgleich? Muss ich meine Hörgeräte während der Sicherheitskontrolle herausnehmen? Die Antworten darauf und mehr Wissenswertes erfahren Sie hier. 

Nach Monaten des Arbeitens ist nun endlich der erste Urlaubstag gekommen. Eine angenehme Aufregung macht sich in Ihnen breit. Ganz früh sind Sie bereits Richtung Flughafen aufgebrochen und stehen nun mit Ihrem Koffer beim Check-in. Mit entschlossenem Schritt geht es weiter zur Sicherheitskontrolle. Doch da taucht die erste Frage auf: Lösen Hörgeräte den Alarm aus und müssen sie auf das Band?

Sie können Ihre Hörgeräte ganz beruhigt im Ohr lassen. Im Normalfall dürften diese keinen Alarm auslösen. Aber Sie können das Sicherheitspersonal über Ihre Hörsituation in Kenntnis setzen, das erleichtert gegebenenfalls auch das gegenseitige Verständnis. Eine weitere Beruhigung: Die Scanner der Sicherheitskontrolle haben keine schädliche Auswirkung auf Ihre Hörsysteme.

Die Störlärm-Unterdrückung moderner Hörsysteme ermöglicht es Ihnen außerdem, auch in lauten Umgebungen Durchsagen zu verstehen und an Gesprächen mit Ihren Reisegefährten teilzunehmen. Daher sollten die Hörgeräte auch unbedingt auch während der Reise im Ohr bleiben.

Hörgeräte im Flugzeug: Rein oder raus?

Nach der Sicherheitskontrolle folgt das Boarding und Sie machen es sich soweit möglich im Flugzeug bequem. Ihre Hörgeräte müssen Sie weder herausnehmen noch ausschalten. Lediglich wenn Sie Hörsysteme tragen, die Funksignale aussenden, müssen Sie diese auf Flugmodus stellen – wie inzwischen alle modernen Hightech-Geräte.

Auch für den Druckausgleich beim Steig- beziehungsweise Sinkflug ist es nicht notwendig, dass Sie Ihre Geräte aus den Ohren nehmen. Manche Modelle können sogar dem Druck auf Ihren Gehörgang entgegenwirken. Um den Druckausgleich zu unterstützen, sollten Sie mehrmals kräftig gähnen, öfter schlucken, einen Kaugummi kauen oder ein Bonbon lutschen. Eine Ausnahme gibt es: Ist es für Sie ohne Hörgeräte angenehmer, können Sie diese für die kurze Zeit des Steig- und Sinkfluges auch herausnehmen.

Während des Fluges sollten sie allerdings eingeschaltet und in ihren Ohren sein, damit Sie gegebenenfalls wichtige Durchsagen und Anweisungen hören. Ein ausreichender Vorrat an Ersatzbatterien für Ihre Hörgeräte gehört übrigens ins Handgepäck. Damit auf der Reise auch wirklich nichts mehr schief gehen kann – was Ihre Ohren und Hörgeräte betrifft.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Artikel „Mit Hörgeräten reisen“ und „Ab in den Urlaub“.

Hörtest
Ein Hörtest ist die ideale Vorsorge und schafft Sicherheit.
Lebensqualität
Hörgeräte senken Risiko für Stürze und Depression.
Newsletter
Wir informieren Sie über alles zum Thema Hören und Hörgerät!
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Bahnhof