Verlieben vor dem ersten Treffen

Verlieben vor dem ersten Treffen

Kann man sich in eine Stimme verlieben?

Sich in eine Stimme verlieben? Das klingt für den ein oder anderen absurd und völlig unmöglich! Es heißt jedoch, dass sogar 38 Prozent des ersten Eindrucks einer Person von der Stimme abhängen, denn unsere Stimme verrät viele intime Details und hat einen großen Einfluss darauf, ob uns eine Person nett, kompetent oder souverän erscheint.

Die Macht der Stimme

In der Welt der Stars und Sternchen hat die Stimme schon lange eine große Bedeutung, denn eine verführerische, wohlklingende Stimme ist ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Besetzung der (Haupt)rollen geht. Wissenschaftlich wurde sogar belegt, dass man bei einer klangvollen Stimme an eine optisch ansprechende Person denkt. Andersrum kann eine Person noch so ansprechend sein, doch wenn eine Stimme sich nicht klangvoll für ihr Gegenüber anhört, wirkt die Person insgesamt unattraktiver.

Die Stimme bestimmt Charaktereigenschaften, Herkunft, Gefühle und vieles mehr

Die Stimme – eine intime Visitenkarte? Ja, Sie haben richtig gehört! Neben den vielen Eindrücken, die die Stimme beeinflusst, kann man durch die verschiedenen Tonlagen auch das ungefähre Alter, das Geschlecht, die Herkunft und allerhand Gefühle und Charaktereigenschaften einer Person erfahren.

Dass ein Kind heller spricht als ein Erwachsener oder Frauen meist eine höhere Stimme als Männer haben, ist bekannt, doch es wird auch gesagt, dass man die Herkunft einer Person anhand ihrer Stimme erfahren kann. So sprechen beispielsweise amerikanische Männer in einer tieferen Tonlage als deutsche, während sich Japanerinnen angeblich in den höchsten Tönen äußern. Die klaren Unterschiede zwischen Männer-, Frauen- und Kinderstimmen lassen sich durch die Stimmbandlängen erklären. Je länger die Stimmbänder sind, umso tiefer ist der Grundton.

Wenn die Stimme beim Sprechen nach oben geht, sobald man verliebt oder nervös ist, hängt dies meistens mit der mangelnden Atemtechnik zusammen.

Generell assoziiert man hohe Stimmen mit Jugendlichkeit und Gefügigkeit, während dunkle, rauchige und tiefe Stimmen erotisch wirken und man sie mit Intimität, Sicherheit und Stärke verbindet.

Was ist, wenn wir manche Stimmen nicht mehr gut hören?

Insbesondere die hellen Kinderstimmen werden mit der Zeit immer schwerer verständlich und das nicht ohne Grund! Viele Menschen mit einem Hörschaden erleben den sogenannten „Hochton-Hörverlust“. Stellt sich nämlich ein Hörverlust ein, verschwinden beim Hörverständnis anfangs die hohen Töne. Dies hat damit zu tun, dass die Sinneszellen für hohe Töne am Eingang des Innenohres sitzen und somit als Erstes betroffen sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie regelmäßig einen Hörtest von einem Hörakustiker oder einem HNO-Arzt vornehmen lassen.

Gute Nachrichten: die Stimme lässt sich trainieren!

Falls Sie nun Angst haben sollten, Ihre Stimme wirkt sich negativ auf Ihr Berufs- oder Liebesleben aus, haben wir gute Nachrichten: Es gibt verschiedene Tipps und Tricks, um die Stimme zu trainieren!

Verstellen Sie Ihre Stimme nicht!

Sie sollten niemals versuchen, Ihre Stimmlage einfach zu verstellen. Reden Sie in Ihrer normalen Stimmlage, atmen Sie dabei ganz ruhig und bleiben Sie entspannt, ansonsten verändert sich die Stimme und man klingt schnell aufgeregt oder nervös.

Lernen Sie vor dem ersten Treffen keine Texte auswendig!

Natürlich ist es normal, sich vor dem ersten Treffen zu überlegen, was man auf welche Fragen antworten könnte, jedoch sollten auf keinen Fall irgendwelche Texte auswendig gelernt werden. Vorgelegte Texte klingen schnell monoton und unnatürlich betont, sodass sich Ihr Gegenüber langweilen könnte.

Korrekte Betonungen von Satzzeichen sind wichtig!

Achten Sie auf eine korrekte Betonung von Satzzeichen. Geht beispielsweise die Stimme am Satzende nach oben, wirken Antworten schnell fragend oder man könnte Sie für unsicher halten.

Verlieben am Telefon – geht das?

Sich schon vor dem ersten Treffen zu verlieben, klingt für die meisten vermutlich absurd, jedoch gibt es viele Erfahrungsberichte von frisch verliebten Paaren, denen genau das passiert ist!

Vor allem in Zeiten von Corona und durch die wachsende Bedeutung von Dating Apps, telefonieren viele Singles miteinander, bevor es zu einem tatsächlichen Treffen kommt. Dabei ist natürlich der Inhalt des Gesagten wichtig, doch was nicht unterschätzt werden darf: die Stimme! Nicht nur verschiedene Eigenschaften und Ansichten können erkannt werden, sogar kleine Macken und Angewohnheiten, die die Person einzigartig machen, können durch die Stimme herausgehört werden.

Wenn es dann tatsächlich zu einem Treffen kommt, wird es natürlich spannend und man stellt sich viele Fragen: Werden die Erwartungen erfüllt? Hat man die richtige Vorstellung von seinem Gegenüber?

Meistens ist unsere Intuition dabei gar nicht so schlecht und eines ist auf jeden Fall sicher und erleichternd: Man kann in das Treffen mit der Date-Partnerin oder dem Date-Partner mit mehr Sicherheit reingehen, denn man ist sich nicht mehr so fremd, da bereits eine Vertrautheit mit der Stimme des Gegenübers besteht.

Nun wissen Sie, wie wichtig die Stimme vor allem vor oder während des ersten Treffens ist, also Ohren auf bei der Partnerwahl!

 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos