Sich bei der Arbeit müde hören

Sich bei der Arbeit müde hören

So gönnen Sie Ihren Ohren etwas Ruhe

Über Stress und Erschöpfung klagen viele Berufstätige. Dies kann auch an hoher Lärmbelastung liegen. Denn wer weiß schon, dass ein überlastetes Gehör Müdigkeit auslösen kann?

Nach Feierabend zu Hause erst mal eine Runde aufs Sofa. Diesen Wunsch hegen viele Menschen nach einem anstrengenden Arbeitstag. Die Müdigkeit kann von hoher körperlicher Belastung, psychischem Stress oder Termindruck herrühren – aber auch von einem angestrengten, überlasteten Gehör. So führen laut einer Umfrage im Auftrag des terzo-Instituts 20 Prozent der Deutschen eine Ermüdung im Alltag auf laute oder ständige Umgebungsgeräusche zurück. Für über die Hälfte liegt die Müdigkeit an Stress im Beruf und für knapp 10 Prozent an Stress in der Freizeit.

In Wirklichkeit sind Lärm und Geräusche häufig der eigentliche Auslöser von Erschöpfung. Bei den konkreten Faktoren, die im Beruf zu Müdigkeit führen, nennen die meisten Befragten Aspekte, die mit dem Hören zu tun haben. So klagen 29,8 Prozent über permanente Umgebungsgeräusche, 17,3 Prozent über Lärm und 11,9 Prozent über das ständig klingelnde Telefon. Diese Geräuschkulisse ermüdet die Arbeitnehmer, wird aber als Ursache unterschätzt – darüber berichtet Dr. rer. nat. Juliane Dettling-Papargyris in einem Kurzinterview. Immerhin haben sich aber schon mehr als 40 Prozent der Deutschen bewusst durch ein überfordertes Gehör erschöpft gefühlt. Das ist ein guter Ansatz, mehr Aufmerksamkeit im Berufsalltag für unsere Ohren zu schaffen.

Im Büro die Lärmbelastung lindern: Tipps für ein ruhiges Büro

Unternehmen können bewusst dafür sorgen, dass die Geräuschkulisse schon mit vergleichsweise einfachen Methoden gelindert wird. Zum Beispiel sollte jedes Büro mit Teppichen, Wandbildern, Möbeln, Bücherschränken, Leuchten und anderen Gegenständen ausgestattet werden. Sie absorbieren Schall und sorgen damit für eine ruhigere Atmosphäre.

Reichen diese Maßnahmen nicht aus, etwa in Großraumbüros oder Call-Centern, können Akustikdecken aus mineralischen Fasern oder Akustikteppiche mit Unterlagen aus Filz helfen. Auch schallabsorbierende Schrankfronten und Lichtdecken sowie Raumteiler mindern die Lärmbelastung.

Entspannung für die Ohren: Pausen nehmen und nutzen

Zusätzlich hilft eine zwischenzeitliche Entspannung den Ohren, den Stress zu reduzieren. Dies ermöglichen zum Beispiel regelmäßige Pausen in Ruheräumen, ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder die Nutzung von Einzelbüros, brauchen Sie einmal Ruhe für konzentriertes Arbeiten oder Abstimmungen. Diese Ruhephasen vermeiden nicht nur Müdigkeit, sondern schonen auch das Gehör.

Um frühzeitig Probleme zu erkennen, sollte jeder regelmäßig einen Hörtest durchführen. Im Zweifel hilft ein HNO-Arzt oder Hörakustiker in der Nähe weiter. Denn letztlich können Hörgeräte sogar die beruflichen Chancen steigern.

Hörtest
Ein Hörtest ist die ideale Vorsorge und schafft Sicherheit.
Hörsturz
Wenn das Ohr plötzlich ausfällt - was kann man tun?
Akustikersuche
Ein Hörakustiker berät Sie kompetent und kostenfrei.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Stadion