Ist Hörminderung vererbbar?

Ist Hörminderung vererbbar?

Spurensuche bei Dr. Google

„Seine Großeltern haben auch schon schlecht gehört, bestimmt hat er das von denen“. Ähnliche Aussagen hat wohl jeder schon mal gehört. Doch was ist an der Vererbungstheorie dran? Ist Hörminderung vererbbar? Diese Frage haben wir an einen „Experten“ gerichtet: Doktor Google.

Faktoren für Schwerhörigkeit

Im ersten Schritt begeben wir uns in die schier unerschöpflichen Archive von Google und schauen uns die Ursachen von Schwerhörigkeiten genauer an. Grob lassen sich die am häufigsten gefundenen Auslöser in zehn Kategorien einordnen: Lärm, Alter, Infektionen, Ohrenschmalz-Verstopfung, Medikamente/Alkohol und Rauchen, Erkrankungen, Wasser, Luftdruckveränderungen, Unfälle und Vererbung. Unsere Suche scheint bereits nach kurzer Zeit erfolgreich abgeschlossen zu sein. Doch wir wollen es genauer wissen. Also schauen wir uns den genetischen Bauplan eines Menschen an.

Liegt es in den Genen?

Jedem Kind werden jeweils zur Hälfte die Gene des Vaters und der Mutter weitergegeben. Diese werden dann, sehr vereinfacht ausgedrückt, zu einem neuen genetischen Code zusammengefügt. Wenn dabei mehrere der vermachten Gene defekt sind, besteht die Möglichkeit, dass auch Schwerhörigkeit und Taubheit vererbt werden. Wir finden nach einigem Suchen sogar genauere Zahlen. Laut der Information von mehreren Webseiten gehört Schwerhörigkeit und Taubheit mit einer Rate von 0,3 Prozent zu einer der häufigsten angeborenen Erkrankungen.

Die Verantwortlichen wurden noch nicht gefunden

Auch wenn immer mehr der dafür verantwortlichen Gene entlarvt werden, die Wissenschaft hat noch lange nicht alle gefunden. Sicher ist nur, dass tatsächlich ein höheres Risiko besteht, wenn es in der Familie Fälle von angeborener Schwerhörigkeit gibt. Allerdings sind nicht alle betroffen, die diese genetische Veranlagung in sich tragen. Auch kann es sein, dass die auslösenden Gene überhaupt nicht weitergegeben werden.

Im Zweifel lieber zum echten Experten

Selbst wenn sich Hörprobleme bereits im Kleinkindalter abzeichnen, können sie unterschiedliche Ursachen haben. Umso wichtiger ist es, frühzeitig und regelmäßig mit Kindern zum Hörtest zu gehen und, falls nötig, die Ursache abklären zu lassen.

Abschließend ergab unsere Suche also, dass es möglich ist, Schwerhörigkeit oder die Veranlagung dazu zu vererben. Aus der Vielzahl der Gründe für eine Schwerhörigkeit die richtigen Schlüsse zu ziehen, kann Google allerdings nicht. Stellen Sie bei sich oder Ihren Lieben fest, dass die Hörfähigkeit nachlässt oder Sie öfter nachfragen müssen, sollten Sie Ihr Gehör von einem HNO-Arzt oder Hörakustiker untersuchen lassen. Die können Ihnen nicht nur die genaue Ursache nennen, sondern auch helfen.

In unserer ersten Sprechstunde ging Dr. Google der Frage nach, ob man sich das Ohr brechen kann. Die Antwort finden Sie hier.

Hörtest
Prüfen Sie Ihr Hörvermögen mit unseren Hörtests.
Schwerhörigkeit
Was kann man bei einer Schwerhörigkeit tun?
Beratung vor Ort
Lassen Sie sich telefonisch oder vor Ort beraten.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest  Hörtest: Weihnachtsmarkt