Welttag des Hörens 2019 – Teste Dein Gehör!

Welttag des Hörens 2019 – Teste Dein Gehör!

Vorsorge ist noch keine Selbstverständlichkeit

Zum Welttag des Hörens veröffentlicht der BVHI gemeinsam mit Partnern neue Zahlen zu Folgekosten unversorgter Hörminderung. Denn Vorsorge ist noch keine Selbstverständlichkeit.

Unter dem Motto „Check your hearing – Teste dein Gehör“, haben sich Hörakustiker und HNO-Ärzte bundesweit an der Kampagne zum Welttag des Hörens beteiligt. Aus gutem Grund. Denn die Folgen unversorgter Hörminderung werden häufig unterschätzt. So können sich nur 4 Prozent der Deutschen vorstellen, dass eine Hörminderung zu chronischer Müdigkeit führen kann. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Befragung des Bundesverbandes der Hörgeräteindustrie (BVHI). Demgegenüber klagen 62 Prozent der Schwerhörigen, die nicht mit Hörgeräten versorgt sind, über regelmäßige körperliche Erschöpfung am Abend – 52 Prozent fühlen sich gar mental erschöpft (EuroTrak Germany 2018). Mit Hörgeräten versorgte Menschen fühlen sich hingegen fitter und ausgeruhter.

 

Hörgeräte vermeiden Folgekosten in Milliardenhöhe

Die Versorgung mit Hörgeräten verbessert die Gesundheit des Einzelnen und hilft immense Folgekosten für die Gesundheitssysteme zu vermeiden. Von den 5,8 Millionen Menschen mit einer beeinträchtigenden Hörminderung in Deutschland sind bislang 2 Millionen mit Hörhilfen versorgt. Die aktuelle Studie „Hearing Loss – Numbers and Costs“ von der Brunel University London beziffert die Kosten unversorgter Hörminderung für Deutschland auf 39 Milliarden Euro pro Jahr – das sind pro Person mit unversorgtem Hörverlust 10.300 Euro. Für die EU entstehen jährliche Kosten in Höhe von 185 Milliarden Euro.

 

Hörgeräteversorgung ausbaufähig

„Diese Ergebnisse belegen nicht nur die gesundheitliche, sondern auch die gesamtgesellschaftliche und volkswirtschaftliche Relevanz der Hörgeräteversorgung. Regelmäßige Hörtests und die frühzeitige Konsultation durch HNO-Ärzte und Hörakustiker sind besonders wichtig“, sagt Dr. Stefan Zimmer, Vorstandsvorsitzender des BVHI.

 

Erstmals „D-A-CH-Kampagne“ zum Welttag des Hörens

Zum ersten Mal beteiligten sich die Hörakustikerverbände in Österreich und in der Schweiz an der deutschsprachigen Kampagne zum Welttag des Hörens. Dr. Stefan Zimmer freut sich, „dass mit dem Engagement von VHÖ und VHS aus einer deutschen eine deutschsprachige Kampagne geworden ist. Das ist sinnvoll, denn unser gemeinsames Anliegen, Menschen mit Hörminderung zu mehr Lebensqualität zu verhelfen, kennt keine Ländergrenzen.“

Setzen Sie den Aufruf des Welttags in die Tat um und testen Ihr Gehör direkt hier mit einem unserer Online-Hörtests.

Beratung vor Ort
Lassen Sie sich telefonisch oder vor Ort beraten.
Schwerhörigkeit
Wie lässt sich Schwerhörigkeit erkennen und behandeln?
Hörtest
Prüfen Sie Ihr Hörvermögen mit unseren Hörtests.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest  Hörtest: Weihnachtsmarkt