Akupunktur an den Ohren

Akupunktur an den Ohren

Die Ohr-Akupunktur ist eine vergleichsweise junge und moderne Therapieform, bei der mithilfe von Nadeln die Reflexpunkte am Ohr gereizt werden. Sowohl die Art der Therapie als auch die Wirkungsweisen sind teilweise recht unterschiedlich, weshalb die Methodik bei Patienten mit Schmerzbeschwerden oder einer Suchterkrankung als mögliche Behandlung angewendet werden kann.

Wie wird die Akupunktur am Ohr durchgeführt?

Die Therapieform der Ohr-Akupunktur, so wie sie heutzutage in der westlichen Naturheilkunde eingesetzt wird, lässt sich auf die 1950er-Jahre zurückführen, als der französische Neurologe Paul Nogier eine umfassende Darstellung der Therapie über die Ohrmuschel erstellte.

Bei einer Akupunktur an den Ohren liegt der Patient während der Behandlung meist auf einer Liege. Unterdessen nutzt der Arzt oder Heilpraktiker spezielle Ohr-Nadeln, die gewisse Reflexpunkte stimulieren. Am Ohr befinden sich ca. 200 bekannte Reflexpunkte, jeder Reflexpunkt steht dabei mit einer bestimmten Körperpartie in Verbindung und hat Einfluss auf diese. Die erzeugten Reflexe werden an das zentrale Nervensystem geleitet, die einen Reiz auslösen. Dieser gelangt über die Nervenbahnen weiter zum betroffenen Organ.

Die Therapie erfolgt oftmals in mehreren Sitzungen, in einer Sitzung werden die Nadeln für etwa 20-30 Minuten in die Ohren eingeführt und danach wieder entfernt.

Es gibt jedoch auch Therapieformen, bei denen die Nadeln bis zu einer Woche im Ohr verbleiben. In diesem Fall sind die Nadeln etwas kürzer. Mithilfe der anhaltenden Stimulanz soll eine noch bessere Wirkung erzielt werden.

Weiterhin gibt es mittlerweile auch Implantat Ohr-Akupunkturen. Durch diese spezielle Form der Ohr-Akupunktur erfolgt ebenfalls ein kontinuierlicher Reiz an den Reflexpunkten. In diesem Fall werden die speziellen Implantat-Nadeln jedoch nicht wieder entfernt, denn sie sind darauf ausgelegt, nach 1-2 Tagen völlig unsichtbar in die Ohrmuschel einzuwachsen. Folglich können Entzündung, die meist durch offene Wunden entstehen, verhindert und Reflexpunkte permanent stimuliert werden. Die Implantat-Ohr-Akupunktur wird bei vielen chronischen Erkrankungen als äußerst sinnvoll angesehen.

Anstatt mit der Akupunkturnadel können ähnliche Effekte übrigens auch durch gezielten Druck und die sogenannte Ohr-Akupunkt-Massage erzielt werden.

Wann ist eine Akupunktur am Ohr sinnvoll?

Bei der Ohr-Akupunktur wird das Ziel verfolgt, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Oftmals wird die Ohr-Akupunktur als Schmerztherapie eingesetzt, da mithilfe dieser Therapieform unklare Schmerzen lokalisiert werden können.

Doch auch bei Allergien, Schlaf- und Konzentrationsstörungen oder bei einer Suchttherapie wird die Ohr-Akupunktur meist als ergänzende Therapieform angewendet.

Weiterhin kann durch die Therapie die Durchblutung der Gelenke angeregt werden. Wichtig ist jedoch, dass sowohl die Ohr-Akupunktur als auch die Körperakupunktur nur in Verbindung mit einer klinischen Diagnose und von einem ausgebildeten Arzt oder Heilpraktiker durchgeführt werden muss.

Welchen Einfluss haben Akupunkturnadeln im Ohr auf unsere Psyche?

Die Akupunktur an den Ohren wirkt sich nicht nur auf spezifische Körperstellen aus, sondern beeinflusst auch unsere Psyche. Die Akupunkturnadeln sollen dabei für Entspannung und eine innere Ruhe sorgen, die positiven Einfluss auf das Gesamtbefinden haben kann. Demnach kann eine Akupunktur auch bei Betroffenen mit psychischem Leiden angewendet werden. Bei Patienten mit Angst- oder Schlafstörungen, Depressionen oder Suchtkrankheiten kann eine Akupunktur an den Ohren sinnvoll sein. Akupunkturen werden jedoch meist nur als ergänzende Therapieform angeboten, sie ersetzen jedoch keine konventionelle Therapieform, die auf die jeweiligen Krankheitsbilder abgestimmt ist.

 

Sollten Sie an einem Hörsturz leiden, kann eine Akupunktur auch als Ergänzung zu einer klassischen medizinischen Behandlung angewendet werden. Wichtig ist jedoch, dass bestehende Hörbeschwerden oder ein Verdacht auf Hörverlust zuerst mit einem HNO-Arzt in Ihrer Nähe abgeklärt werden. Mit einem regelmäßigen Besuch beim HNO-Arzt oder einem kostenlosen Hörtest bei einem Hörakustiker können eventuelle Hörprobleme rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden. Über unseren Such-Service können Sie einen passenden Hörakustiker oder HNO-Arzt in Ihrer Nähe finden.

 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos