Neues Testsystem für Kinder

Neues Testsystem für Kinder

Mobiles Verfahren für lückenlosere Versorgung

Schwerhörigkeit bei Kindern bleibt oft zu lange unerkannt. Dem begegnet ein Forschungsprojekt mit einem neuen mobilen Testsystem.

Ein gutes Gehör ist für die Sprachentwicklung von Kindern zentral. Um das frühkindliche Gehör noch besser und lückenloser zu versorgen, entwickeln Wissenschaftler der Jade-Hochschule in Wilhelmshaven ein neues mobiles Textsystem. Dieses soll künftig unter anderem in Kindergärten, Gesundheitsämtern oder bei Kinderärzten eingesetzt werden und das Hörvermögen von Kindern an beiden Ohren kindgerecht und automatisiert überprüfen.

Paukenerguss kann zu Mittelohr-Schwerhörigkeit führen

Bei zehn bis zwanzig Prozent aller untersuchten Kinder wird bis zur Einschulung eine chronische Mittelohr-Schwerhörigkeit festgestellt. Auslöser sind erkältungsbedingte Mittelohrprobleme – auch Paukenergüsse genannt, die bei rund 80 Prozent aller kleinen Kinder auftreten. Schmerzen verursacht ein Paukenerguss meist nicht. Daher kann es durchaus sein, dass Kinder nichts sagen und eine Hörstörung unerkannt bleibt. Derartige Hörprobleme wirken sich auf die Sprachentwicklung und damit auch auf das Lesen und Schreiben aus.

Umfangreichere Hörtests empfehlenswert

Deshalb raten Wissenschaftler dazu, neben diesen Standarduntersuchungen auch die Reife des beidohrigen (binauralen) Hörens bei Kindern zu kontrollieren. „Das binaurale Hören ist beispielsweise notwendig, um informationstragende akustische Reize von solchen zu trennen, die störend sind“, erklärt Katharina Schmidt, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Jade Hochschule. Außerdem können Kinder nur dann erkennen, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt, oder einem Gespräch in einer geräuschvollen Umgebung folgen, wenn sie mit beiden Ohren gut hören.

Neugeborenen-Hörscreening seit 2009 Kassenleistung

Um Hörstörungen möglichst frühzeitig zu erkennen, ist das Neugeborenen-Hörscreening seit 2009 Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird etwa zwei Tage nach der Geburt bei allen Säuglingen durchgeführt. Bei der Vorsorgeuntersuchung U8 im Vorschulalter findet ein zweites Hörscreening statt. Dieses ermittelt die Hörschwelle, also die Lautstärke, ab der ein Kind ein sehr leises Geräusch gerade noch wahrnehmen kann.

Das neue Testsystem kann somit eine sinnvolle Ergänzung darstellen, um das kindliche Gehör im Bedarfsfall auch zwischen diesen Untersuchungen zu überprüfen.

Wie Sie sich und Ihre Kinder vor einer Mittelohrentzündung schützen können, lesen Sie hier.

Hörtest
Prüfen Sie Ihr Hörvermögen mit unserem neuen Hörtest.
Mittelohrentzündung
Am häufigsten sind davon Säuglinge und Kleinkinder betroffen.
Beratung vor Ort
Lassen Sie sich telefonisch oder vor Ort beraten.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Weihnachtsmarkt