Mehr als nur ein Kinderbuch

Mehr als nur ein Kinderbuch

Wie Kinderbücher dabei helfen, Hörschwächen zu erklären

„Mein Kind hört nicht!“ Was für die meisten Eltern nur ein Ausdruck der Ungezogenheit ihrer Kinder ist, ist für 500.000 Familien allein in Deutschland harte Realität – denn ihr Kind ist schwerhörig.

Nehmen Eltern davon Notiz, ist es entscheidend wichtig, die Hörminderung so schnell wie möglich optimal von Spezialisten versorgen zu lassen. Doch wie können Eltern ihre Kinder auf den Besuch beim Spezialisten und dessen Folgen vorbereiten? Denn gerade bei kindlichen Fragen kommen viele Eltern hier und da in Erklärungsnot. Auch wird der emotionale Aspekt häufig unterschätzt.

Eine tolle Möglichkeit sind Kinderbücher, die kinderleicht erklären, wie das Hören funktioniert und die von Kindern erzählen, die mit Hörgeräten leben.

Wir stellen Ihnen Kinderbücher vor, die Ihnen dabei helfen können, Ihr Kind an das Thema Hörschwäche heranzuführen.

 

Verstehen, wie das Ohr funktioniert

Wie funktionieren eigentlich die Ohren? Wo werden die Informationen verarbeitet, die man über das Ohr beim Hören aufnimmt? All diese Fragen und noch mehr beantworten Sachbücher für unterschiedliche Altersgruppen.

Für die Kleineren ist zum Beispiel das Buch „WAS IST WAS Junior: Mein Körper“ bestens geeignet.

Und auch das großartige Wissensbuch „Der Mensch“ oder „Das Wunder unseres Körpers und seiner Billionen Bewohner“ klärt auf anschauliche und verständliche Weise alle Fragen rund um den menschlichen Körper und somit auch rund um die Ohren und das Gehör.

 

Alles zum Thema Hörgerät

Die dreiteilige Kinderbuch-Reihe des österreichischen Hörakustikers Neuroth beschäftigt sich mit dem Thema „Besser hören“. Weil Paula, die kleine Protagonistin der Kinderbücher, schlecht hört, muss sie vom Ohrenarzt untersucht werden. Sie bekommt ein Hörgerät und erzählt von den Erlebnissen bei der Hörgeräteakustikerin.

Ebenfalls ein Buch, welches sich dieses Themas annimmt, ist „Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere“. Es handelt von einem Jungen und seiner ungewöhnlichen Fähigkeit: Denn wenn Lukas sein Hörgerät ausschaltet, ist er in der Lage, mit Tieren zu kommunizieren.

Auch Oliver, der Elefant aus dem Kinderbuch „Oliver bekommt Hörgeräte“, ist oft traurig, weil er vieles nicht hören kann. Die Geschichte mit den schönen Illustrationen berichtet von seinen Erfahrungen mit seinem Hörgerät und zeigt, warum es so wichtig ist, Hörschwächen bei Kindern festzustellen und zu beheben.

Zum Schluss möchten wir Ihnen den Titel „Emil entdeckt die Welt der Töne“ vorstellen – ein Kinderbuch veröffentlicht von der Bundesinnung der Hörakustiker (biha). In der bildhaft und kindgerecht erzählten Geschichte wählt Emil ein passendes Hörgerät aus und bekommt all seine Fragen beantwortet.

 

Unterstützung für die ganze Familie

Eine Hörminderung wirkt sich auch auf die Umgebung der Betroffenen aus. Auch für sie ist es oftmals nicht leicht, damit umzugehen.

Erster Schritt sollte auch hier der Besuch beim Pädakustiker sein. Denn dieser steht Ihnen als kompetenter Ansprechpartner für eine Hörgeräte-Versorgung bei Kindern und Jugendlichen zur Seite.

Weitere Hilfestellungen können Elternratgeber leisten: Zum Thema Hörminderung bei Kindern findet man beispielsweise den Titel „Kleine Ohren, große Verantwortung“. Der bunt gestaltete, übersichtliche Ratgeber enthält viele wissenswerte Informationen und Abbildungen und begleitet Sie bestmöglich auf dem Weg der Hörminderung bis zur Hörgeräte-Versorgung.

Beratung vor Ort
Lassen Sie sich vom Hörakustiker vor Ort beraten.
Hörtest
Machen Sie jetzt unseren neuen Hörtest.
Hörgerät
Alles Wissenswerte über Hörgeräte finden Sie hier.
 

Diese Seite teilen:
Hörtest

Hörgeräte Beratung

Akustiker Suche

Videos
Neuer Hörtest   Hörtest Szenario: Bahnhof